Sparkasse Bremerhaven verdoppelt Fördersumme für Breitensport auf 60.000 €

Von 72 Anträgen wurden 59 Projektanträge bezuschusst

Erstmals stellt die Sparkasse Bremerhaven dem Kreissportbund einen Betrag von 60.000 € für die Projektförderung zur Verfügung. Doppelt soviel wie im Vorjahr. Darüber hinaus stehen noch 10.000 € für Sport-Patenschaften bereit. „Dieses ist eine Anerkennung der guten Arbeit, die die Sportvereine in unserer Gesellschaft leisten“, so Claus Brüggemann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bremerhaven. „Der Breitensport ist ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Miteinander und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Es zählen Werte wie Teamgeist und Fairness. Kinder und Jugendliche profitieren besonders von dem was sie als Mitglied in einem Verein bzw. einer Mannschaft erleben.“ Bewusst will die Sparkasse Bremerhaven mit der Verdopplung der Fördersumme neben ihrem Engagement im Profisport einen weiteren Schwerpunkt im Breitensport setzen.

Projektförderung Juni 2011

Seit 1991 gibt es diese enge Partnerschaft mit dem Kreissportbund, die sich im Laufe der Jahre stetig weiter entwickelt hat. Seit 1997 existiert die Projektförderung in der aktuellen Form, um die sich seit dem 88 Sportvereine und Kreisfachverbände beworben haben. Zusammen mit den in diesem Jahr geförderten Anträgen konnten weit über 500 Vereinssportprojekte realisiert werden, die sonst nicht oder nicht in der Form umzusetzen gewesen wären. Bewusst setzt die Sparkasse Bremerhaven auf die Förderung von Projekten. „Auf diese Weise kommt unsere Unterstützung allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen gleichermaßen zugute und darauf legen wir großen Wert. So ist sichergestellt, dass viele unserer Kunden von unserem Engagement profitieren“, betont Brüggemann.

Sehr zufrieden äußert sich Frank Schildt, Vorsitzender des Kreissportbundes Bremerhaven, über die Kooperation mit der Sparkasse Bremerhaven. “Wir sind froh, vor Jahren einen zuverlässigen Partner wie die Sparkasse für den Bremerhavener Sport gefunden zu haben. Besonders glücklich sind wir in diesem Jahr über die 100 %ige Erhöhung der Mittel für die Projektförderung. Dies ist ein klares Bekenntnis zum Breitensport und die Sparkasse erkennt damit die Leistung der Sportvereine an. Im Weiteren wird es im zweiten Halbjahr dann noch die Förderung von Nachwuchssportler/innen mit den Sportpatenschaften geben.“

Von den 72 Projektanträgen wurden durch die Jury 59 Anträge mit einem Zuschuss bedacht. In diesem Jahr ist der kleinste Zuschuss 100 € und der größte 4.000 €

In diesen Projektanträgen waren auch 17 Anträge enthalten, bei denen es um einen Antrag auf Zuschuss zu den Ausbildungskosten ging.

So konnten die Sportvereine zusätzlich zu den aufgeführten Antragsstaffelungen einen Zuschuss für bis zu 3 Personen für die Übungsleiter/innen Ausbildung auf der C- oder B-Stufe, oder der Managerausbildung auf der Stufe C oder B beantragen.

Hier hat sich die Jury dazu entschieden, den 17 Personen jeweils einen einmaligen Zuschuss den Ausbildungskosten von 350 € zu geben.

„Mit diesem Zuschuss werden die Sportvereine da unterstützt wo es wichtig ist -nämlich bei der Ausbildung von Qualifizierten Übungsleiter/innen und Trainer/innen“, so Frank Schildt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*