Erklärung zur Situation im Landessportbund Bremen.

Zu der derzeitigen Situation beim Landessportbund Bremen haben in dieser Woche 5 Präsidiumskollegen folgende Erklärung abgegeben:

Offener Brief

Erklärung

zur derzeitigen Situation im Präsidium des LSB Bremen

Wir, die unterzeichnenden Mitglieder des Präsidium des Landesportbundes Bremen, möchten klar stellen, dass wir die Arbeit in den Funktionen, in die wir gewählt sind, gerne und verantwortungsbewusst bis zum Ende der Legislaturperiode im Jahr 2014 für den Landessportbund Bremen und den Sport in Bremen und Bremerhaven weiterführen möchten.

Aufgrund der Geschehensabläufe insbesondere in den letzten Monaten um die Rücktritte der Vizepräsidenten des LSB einerseits und das Management dieser Situation durch den Präsidenten des LSB Peter Zenner andererseits sind wir nach reichlichem Abwägen zu der Auffassung gekommen, dass eine Zusammenarbeit mit Peter Zenner für uns nicht mehr möglich ist. Wir betonen, dass unsere Entscheidung sich nur auf die Arbeitsebene mit Peter Zenner bezieht und wir der Person Zenner auch weiterhin unseren Respekt und die gebührende Achtung entgegenbringen, die jemandem zusteht, der solange und soviel ehrenamtliches Engagement für den Sport im Lande Bremen geleistet hat.

Wir bitten Peter Zenner auf diesem Wege nochmals, auf dem anstehenden Landessporttag am 17. November 2012 den Weg freizugeben für einen Neuanfang.

Die Präsidiumsmitglieder des Landessportbundes Bremen:

Gezeichnet:

Holger Kühnel – KSB Bremerhaven / Jürgen Linke – KSB Bremen-Nord / Bernd Zimehl – KSB Bremen-Stadt / Detlev Busche – Vors. Auschuss soziale Arbeit im Sport / Christian Droste – Vors. Bremer Sportjugend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*