Wanderausstellung: VorBILDER wurde eröffnet.

Die Wanderausstellung „VorBILDER – Sport und Politik gegen Rechtsextremismus“ wurde am 27. September im Beisein der Fotofraf/in und Austellungsmacher/in Angelika und Bernd Kohlmeier im Mediterraneo in Bremerhaven eröffnet.

v. l. n. r. Jens Ennen Amt für Sport und Freizeut, Sarah Ackermann Bremerhavener Sportjugend, Frank Schildt StadtSportBund, Stephan Mischer-Dinklage Projektleiter, Bernd Kohlmeier und Angelika Kohlmeier. (Foto: Dominik Tumpach)

Bis zum 12. Oktober besteht jetzt die Möglichkeit, die im Auftrag des Bundesministeriums des Innern realisierte Ausstellung, sich die Ausstellung im Rahmen der Öffnungszeiten des Mediterraneo anzusehen.

SPORT und POLITIK vereint gegen Rechtsextremismus

22 Politiker- und Sportler-Paare positionieren sich gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung und treten ein für Fairplay, Demokratie und Menschenwürde. Die eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Porträts von Angelika und Bernd Kohlmeier sind im Rahmen intensiver Gespräche an mitunter ungewöhnlichen Orten entstanden. Alle Mitwirkenden, darunter Altbundespräsident Gauck und Bundestrainer Joachim Löw, sind VorBILDER, die über Sport und Politik hinaus alle ermutigen möchten, Diskriminierung und Ausgrenzung die rote Karte zu zeigen.

Wer mag kann mit interessierten Sportgruppen, Mannschaften und Schulklassen die Ausstellung geführt von der Bremerhavener Sportjugend besuchen.

Im Anschluss bekommt jede Gruppe ein spezielles Infopaket. Dies wiederum wird vom Bundesfamilienministerium und dem Amt für Jugend Familie und Frauen über das Programm „Demokratie leben“ unterstützt.

Anmeldungen und Rückfragen richten Sie bitte an: demokratie-leben-brhv@nord-com.net

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten sie auf www.vorbilder.website!

Der StadtSportBund gratuliert: 125 Jahre TSV Imsum

Der StadtSportBund Bremerhaven gratuliert den Mitgliedern und den Vorstand des Turn- und Sportverein Imsum (TSV) von 1892 in Bremerhaven zu seinem 125-jährigen Vereinsjubiläum.

Helke Behrendt Vizepräsidentin LSB Bremen, Peter Faße TSV Imsum, Klaus Schlichting Amt für Sport und Freizeit und Frank Schildt SSB Vorsitzender.

Der Dank des StadtSportBund Bremerhaven gilt ganz besoners den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Übungsleiterinnen und Übungsleiter und den Mitgliedern des Vorstandes – sie alle leisten durch Ihr selbstloses Engagement eine vorbildliche Arbeit für den TSV Imsum. Der Sportverein engagiert sich eben nicht nur im Rahmen seiner sportlichen Aktivitäten, sondern auch für und im Stadtteil Imsum und Weddewarden.

Und genau deswegen wurde der TSV Imsum dafür auch in diesem Jahr im Bremer Rathaus bei der traditionellen Sportlerehrung vom Bremer Senat ausgezeichnet.

„Unser kleiner, aber feiner Verein“ so steht es auf der Internetseite des TSV Imsum, oder wie im Bericht über die Jahreshauptversammlung 2014 nachzulesen: „Der TSV Imsum ist rundum gut aufgestellt: knapp 300 Mitglieder, nicht verbrauchtes Geld wird gut investiert, alle Abteilungsleiter mit Spaß bei der Arbeit …“ – Vorsitzender Peter Faße sichtlich zufrieden.

JA – genauso kennt und schätzt der StadtSportBund den TSV Imsum! Mit diesem Engagement, nicht nur in den Sportgruppen Fußball, Tischtennis, Turnen, Volleyball, Wassergymnastik und Yoga, sondern auch darüber hinaus, trägt der TSV Imsum viel zur Vielfalt des Bremerhavener Sports bei.

Der StadtSportBund Bremerhaven wünscht dem Turn und Sportverein Imsum von 1892 in Bremerhaven im Jubiläumsjahr, aber auch darüber hinaus weiterhin alles Gute – mögen alle geplanten Aktivitäten im Jubiläumsjahr zu einem großem Erfolg führen.

Einfach sportlich! Weser-Elbe Sparkasse engagiert sich wieder mit Förderungen aus dem Sport-Fonds

Der Breitensport ist ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Miteinander und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Es zählen Werte wie Teamgeist und Fairness. Die Sportförderung in Stadt und Land gehört untrennbar zum Selbstverständnis der Weser-Elbe Sparkasse. So unterstützt die Sparkasse auch in diesem Jahr wieder im Rahmen ihres Sport-Fonds-Konzeptes Projekte, Anschaffungen und Maßnahmen auf Vereinsebene.

Schlittschuhläuferinnen des Schlittschuhclub Bremerhaven, Peter Klett WESPA, Claudia Nötzel SCB, Frank Schildt SSB und Sofia Saifii SCB. (Foto: V. Schmidt)

121 eingereichte Anträge aus dem gesamten Geschäftsgebiet der Weser-Elbe Sparkasse zeigen erneut, dass das finanzielle Sport-Engagement der Weser-Elbe Sparkasse ungemindert auf große Resonanz stößt. 93 Antragsteller erhielten aktuell Zuwendungen in Höhe von insgesamt rund EUR 58.000, davon wurden alleine EUR 52.000 über die Sportbünde aus dem Lotteriespar-Zweck-ertrag der Sparkasse ausgeschüttet. Von Nord nach Süd, von Ost nach West – überall ist Bedarf an Unterstützung: Sei es, dass der Schlittschuhclub Bremerhaven neue Schlittschuhe braucht oder der SC Hemmoor eine 2. Wettkampfläche um den Judo-Sport im Club zu fördern.

„Die Sportvereine bereichern unsere Region, machen Sie lebendig und lebenswert, sind einfach gut für die Menschen in Stadt und Land“, erläutert Peter Klett, Vorstandsvorsitzender der Weser-Elbe Sparkasse, warum das Engagement aus dem Sport-Fonds unver-zichtbar ist. „Die Vereine tragen erheblich zur kulturellen und sportlichen Vielfalt bei und können jung und alt für den Sport begeistern. Gemeinsam mit dem Stadtsportbund Bremerhaven und dem Kreissportbund Cuxhaven haben wir die Möglichkeit, viel zu bewegen und sachgerecht wie auch gezielt zu fördern“, ergänzt Klett.

„Nicht nur für den Bremerhavener Sport“, so der Vorsitzende des StadtSportBundes Bremerhaven Frank Schildt, „bin ich sehr froh darüber, dass auch in diesem Jahr die WESPA die Sportvereine weiterhin finanziell unterstützt. Ohne das starke Engagement der WESPA würden viele Vereine bestimmte Investitionen nicht machen können. Es besteht aber nicht nur die Chance für die Sportvereine ihre Projekte zu realisieren, sondern es werden auch insgesamt 18 Übungsleiter/innen mit einem Zuschuss für ihre Aus- oder Fortbildung bedacht. Diese Förderung ist genauso wichtig wie z. B. die Anschaffung von Sportgeräten, sichert sie doch den nötigen Nachwuchs, aber auch die erforderlich Qualifikation der Übungsleiter/innen ab.“

Stolz präsentieren die Vorsitzende Claudia Nötzel und die Kassenwartin Sofia Saifii vom Schlittschuhclub Bremerhaven e. V. von 1997 die neuen Schlittschuhe. Sie nutzen dieses Treffen gleichzeitig, um sich im Namen aller Sportvereine für das Engagement der Sparkasse und die Unterstützung der Sportbünde in Stadt und Land zu bedanken.

Die Ausschüttungen aus dem Sport-Fonds finden jeweils zweimal im Jahr statt. Die Anträge für den Sport-Fonds, die Sport-Patenschaften und für das Sport-Stipendium finden Interessierte unter www.wespa.de.

Die aktuelle Einreichungsfrist endet am 15. September.

Vorankündigung: Wanderausstellung „VorBILDER“

Die Wanderausstellung „VorBILDER – Sport und Politik gegen Rechtsextremismus“ kann im Mediterraneo in Bremerhaven vom

27.09 – 12.10.2017 besichtigt werden.

SPORT und POLITIK vereint gegen Rechtsextremismus

22 Politiker- und Sportler-Paare positionieren sich gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung und treten ein für Fairplay, Demokratie und Menschenwürde. Die eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Porträts von Angelika und Bernd Kohlmeier sind im Rahmen intensiver Gespräche an mitunter ungewöhnlichen Orten entstanden. Alle Mitwirkenden, darunter Altbundespräsident Gauck und Bundestrainer Joachim Löw, sind VorBILDER, die über Sport und Politik hinaus alle ermutigen möchten, Diskriminierung und Ausgrenzung die rote Karte zu zeigen. Die Fotoausstellung, die im Auftrag des Bundesministeriums des Innern realisiert wurde, ist bundesweit zu sehen.

Wer mag kann mit interessierten Sportgruppen, Mannschaften und Schulklassen die Ausstellung geführt von der Bremerhavener Sportjugend besuchen.

Im Anschluss bekommt jede Gruppe ein spezielles Infopaket. Dies wiederum wird vom Bundesfamilienministerium und dem Amt für Jugend Familie und Frauen über das Programm „Demokratie leben“ unterstützt.

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten sie auf www.vorbilder.website!