Der StadtSportBund gratuliert: 125 Jahre TSV Imsum

Der StadtSportBund Bremerhaven gratuliert den Mitgliedern und den Vorstand des Turn- und Sportverein Imsum (TSV) von 1892 in Bremerhaven zu seinem 125-jährigen Vereinsjubiläum.

Helke Behrendt Vizepräsidentin LSB Bremen, Peter Faße TSV Imsum, Klaus Schlichting Amt für Sport und Freizeit und Frank Schildt SSB Vorsitzender.

Der Dank des StadtSportBund Bremerhaven gilt ganz besoners den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Übungsleiterinnen und Übungsleiter und den Mitgliedern des Vorstandes – sie alle leisten durch Ihr selbstloses Engagement eine vorbildliche Arbeit für den TSV Imsum. Der Sportverein engagiert sich eben nicht nur im Rahmen seiner sportlichen Aktivitäten, sondern auch für und im Stadtteil Imsum und Weddewarden.

Und genau deswegen wurde der TSV Imsum dafür auch in diesem Jahr im Bremer Rathaus bei der traditionellen Sportlerehrung vom Bremer Senat ausgezeichnet.

„Unser kleiner, aber feiner Verein“ so steht es auf der Internetseite des TSV Imsum, oder wie im Bericht über die Jahreshauptversammlung 2014 nachzulesen: „Der TSV Imsum ist rundum gut aufgestellt: knapp 300 Mitglieder, nicht verbrauchtes Geld wird gut investiert, alle Abteilungsleiter mit Spaß bei der Arbeit …“ – Vorsitzender Peter Faße sichtlich zufrieden.

JA – genauso kennt und schätzt der StadtSportBund den TSV Imsum! Mit diesem Engagement, nicht nur in den Sportgruppen Fußball, Tischtennis, Turnen, Volleyball, Wassergymnastik und Yoga, sondern auch darüber hinaus, trägt der TSV Imsum viel zur Vielfalt des Bremerhavener Sports bei.

Der StadtSportBund Bremerhaven wünscht dem Turn und Sportverein Imsum von 1892 in Bremerhaven im Jubiläumsjahr, aber auch darüber hinaus weiterhin alles Gute – mögen alle geplanten Aktivitäten im Jubiläumsjahr zu einem großem Erfolg führen.

Einfach sportlich! Weser-Elbe Sparkasse engagiert sich wieder mit Förderungen aus dem Sport-Fonds

Der Breitensport ist ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Miteinander und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Es zählen Werte wie Teamgeist und Fairness. Die Sportförderung in Stadt und Land gehört untrennbar zum Selbstverständnis der Weser-Elbe Sparkasse. So unterstützt die Sparkasse auch in diesem Jahr wieder im Rahmen ihres Sport-Fonds-Konzeptes Projekte, Anschaffungen und Maßnahmen auf Vereinsebene.

Schlittschuhläuferinnen des Schlittschuhclub Bremerhaven, Peter Klett WESPA, Claudia Nötzel SCB, Frank Schildt SSB und Sofia Saifii SCB. (Foto: V. Schmidt)

121 eingereichte Anträge aus dem gesamten Geschäftsgebiet der Weser-Elbe Sparkasse zeigen erneut, dass das finanzielle Sport-Engagement der Weser-Elbe Sparkasse ungemindert auf große Resonanz stößt. 93 Antragsteller erhielten aktuell Zuwendungen in Höhe von insgesamt rund EUR 58.000, davon wurden alleine EUR 52.000 über die Sportbünde aus dem Lotteriespar-Zweck-ertrag der Sparkasse ausgeschüttet. Von Nord nach Süd, von Ost nach West – überall ist Bedarf an Unterstützung: Sei es, dass der Schlittschuhclub Bremerhaven neue Schlittschuhe braucht oder der SC Hemmoor eine 2. Wettkampfläche um den Judo-Sport im Club zu fördern.

„Die Sportvereine bereichern unsere Region, machen Sie lebendig und lebenswert, sind einfach gut für die Menschen in Stadt und Land“, erläutert Peter Klett, Vorstandsvorsitzender der Weser-Elbe Sparkasse, warum das Engagement aus dem Sport-Fonds unver-zichtbar ist. „Die Vereine tragen erheblich zur kulturellen und sportlichen Vielfalt bei und können jung und alt für den Sport begeistern. Gemeinsam mit dem Stadtsportbund Bremerhaven und dem Kreissportbund Cuxhaven haben wir die Möglichkeit, viel zu bewegen und sachgerecht wie auch gezielt zu fördern“, ergänzt Klett.

„Nicht nur für den Bremerhavener Sport“, so der Vorsitzende des StadtSportBundes Bremerhaven Frank Schildt, „bin ich sehr froh darüber, dass auch in diesem Jahr die WESPA die Sportvereine weiterhin finanziell unterstützt. Ohne das starke Engagement der WESPA würden viele Vereine bestimmte Investitionen nicht machen können. Es besteht aber nicht nur die Chance für die Sportvereine ihre Projekte zu realisieren, sondern es werden auch insgesamt 18 Übungsleiter/innen mit einem Zuschuss für ihre Aus- oder Fortbildung bedacht. Diese Förderung ist genauso wichtig wie z. B. die Anschaffung von Sportgeräten, sichert sie doch den nötigen Nachwuchs, aber auch die erforderlich Qualifikation der Übungsleiter/innen ab.“

Stolz präsentieren die Vorsitzende Claudia Nötzel und die Kassenwartin Sofia Saifii vom Schlittschuhclub Bremerhaven e. V. von 1997 die neuen Schlittschuhe. Sie nutzen dieses Treffen gleichzeitig, um sich im Namen aller Sportvereine für das Engagement der Sparkasse und die Unterstützung der Sportbünde in Stadt und Land zu bedanken.

Die Ausschüttungen aus dem Sport-Fonds finden jeweils zweimal im Jahr statt. Die Anträge für den Sport-Fonds, die Sport-Patenschaften und für das Sport-Stipendium finden Interessierte unter www.wespa.de.

Die aktuelle Einreichungsfrist endet am 15. September.

Vorankündigung: Wanderausstellung „VorBILDER“

Die Wanderausstellung „VorBILDER – Sport und Politik gegen Rechtsextremismus“ kann im Mediterraneo in Bremerhaven vom

27.09 – 12.10.2017 besichtigt werden.

22 Politiker- und Sportler-Paare positionieren sich gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung und treten ein für Fairplay.

Initiator der Ausstellung ist der StadtSportBund Bremerhaven e. V. . Gefördert ist diese durch das Bundesinnenministerium und die Bundeszentrale für politische Bildung.
Wer mag kann mit interessierten Sportgruppen, Mannschaften und Schulklassen die Ausstellung geführt von der Bremerhavener Sportjugend besuchen.

Im Anschluss bekommt jede Gruppe ein spezielles Infopaket. Dies wiederum wird vom Bundesfamilienministerium und dem Amt für Jugend Familie und Frauen über das Programm „Demokratie leben“ unterstützt.

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten sie auf www.vorbilder.website!

Sportvereine treffen sich zur Bremerhavener Sportmeile im Schaufenster Fischereihafen

Am Sonntag, 18. Juni 2017 ist die Sportmeile der Treffpunkt der Bremerhavener Sportlerinnen und Sportler. Die gesamte Vielfalt des Bremerhavener Sport wird den Besuchern nach vielen erfolgreichen Sportmeilen im Columbus-Center nun zum dritten Mal „open Air“ im Schaufenster Fischereihafen präsentiert.

Komplett draußen ist die Veranstaltung allerdings auch nicht, denn die Sportschau mit Tanzvorführungen, Turnen, Trampolin, Karate-Action, Zumba usw. findet im TIF, dem Theater im Fischereihafen, statt. Damit ist man wetterunabhängig und bietet den zahlreichen Akteuren eine perfekte Bühne und den Zuschauern gute Sicht. Hier ist natürlich – wie bei der gesamten Sportmeile – der Eintritt frei!

Ansonsten sind die vielfältigen Aktionen und Exponate der Sportvereine um das Hafenbecken aneinander gereiht. Dadurch wird ein einmaliges Sportareal mit Spielfeldern für Rugby und Jugger, Schützenhalle, Kart-Bahn, BMX-Parcours, Segelflugzeug, Rallye-Autos und Karts der Sportfahrer, Vertikaltuch-Akrobatik, Orientalischer Tanz, Karnevalstänzerinnen, Wassersport-Meile mit Kenterbecken, Ruder-Ergometern und jede Menge Info-Ständen des Vereinssports gebildet. Und mittendrin zeigen die Wassersportler, was beim Segeln, Rudern, Paddeln, Wasserski, Stand-up-Paddling, Motorbootsport, Tauchen möglich ist. Natürlich gut bewacht von der DLRG Bremerhaven. Dazu gibt es rasante Rennen der Automodellsportler und tolle Vorführungen der Schiffsmodellbauer.

Bei der Sportmeile bekommt man alle Informationen zu den verschieden Sportarten und –vereinen direkt von den Aktiven. Man kann auch sofort mitmachen und gleich in die interessanten Sportangebote reinschnuppern, für die man sonst durch die gesamte Stadt fahren müsste.
Für einen Tag bildet die Sportmeile ein Zentrum der unterschiedlichsten Sportarten. Hier trifft sich die gesamte Sportszene zum Smalltalk, denn hier finden sich Gleichgesinnte – egal, ob sie an diesem Tag aktiv dabei sind oder nur als Besucher. Hier trifft man sich, auch wenn ansonsten die eigenen Sportanlagen weit auseinander liegen.

Alle Sportinteressierten sind herzlich zur Sportmeile eingeladen. Bei dieser Familien-Veranstaltung findet jeder Angebote, die für ihn interessant sind. Es macht Spaß zuzuschauen, mitzumachen oder sich einfach im Gespräch kompetent beraten zu lassen. Oder einfach nur zu bummeln!

Das Amt für Sport und Freizeit, der Turnkreis und der StadtSportBund haben diese schöne Veranstaltung wieder als Schaufenster des Sports organisiert. Mit der Werbegemeinschaft Fischereihafen wurde dabei ein guter Veranstaltungspartner gefunden, der das Programm mit allem ergänzt, was die Besucher hier im Fischereihafen erwarten: gutes Essen, leckere Getränke, gepflegtes Ambiente. Unterstützt wird diese Bremerhavener Sportmeile auch aus dem Sport-Fonds der Weser-Elbe-Sparkasse, damit die teilnehmenden Sportvereine nicht mit Organisationskosten belastet werden, sondern sich auf ihre Sportangebote konzentrieren können.

Die offizielle Eröffnung der 10. Sportmeile durch den Sportstadtrat Torsten Neuhoff und dem StadtSportBund Vorsitzenden Frank Schildt findet um 11 Uhr auf dem Marktplatz im Schaufenster Fischereihafen statt. Dies ist dann der Start für die vielen Aktionen, die nonstop und nebeneinander an Land und auf dem Wasser bis 17 Uhr bei der Bremerhavener Sportmeile 2017 laufen.